Ich denke – also bin ich gesund

Die Psycho-Neuro-Immunologie ist eine relativ neue medizinische Wissenschaft, welche sich mit der Beziehung zwischen unserem Nervensystem und seinem Einfluss auf unsere Gesundheit beschäftigt. Untersuchungen bei Erkrankungen von MS, Guillain-Barre-Syndrom und anderen haben zu der Entdeckung geführt, dass Stoffwechselreaktionen speziell des Eiweißes Tryptophan massive Auswirkungen auf unser Immunsystem haben.

Wird unser Nervensystem überlastet, werden chemische Botenstoffen blockiert, welche für ein einwandfreies Immunsystem zuständig sind. Auch Erkrankungen wie Krebs oder Allergien werden hier im Zusammenhang gesehen.

Es liegt jedoch zu einem hohen Prozentsatz an uns, wie wir unser Nervensystem gesund erhalten. Lassen wir uns ständig von negativen Gedanken, Sorgen, Problemen überrollen, leiden unsere Nerven mehr und mehr. Trinken wir dazu Kaffee, ernähren uns mangelhaft, setzt der Körper immer mehr Ressourcen ein, ähnlich einer Infektion, um mit diesen Belastungen fertig zu werden, bis er letztendlich erschöpft ist und unser Immunsystem angegriffen ist. Ständige Erkältungen, burn-out oder Herz-Kreislaufprobleme können erste Anzeichen sein.

Ein wichtiger Weg, um derartige Störungen zu vemeiden ist uns unserer Gedanken, Gefühle und Reaktionen bewusst zu werden. Ständig einen Schritt zurück zu treten und uns von außen zu beobachten:

–         Denke ich in einer nährenden, aufbauenden Weise, oder verfalle ich immer wieder in die gleiche Mühle negativer Gedanken?

–         Welche Gefühle empfinde ich, wenn ich mit negativen Situationen konfrontiert werde. Tun diese mir gut oder kann ich die Situation so für mich „umdenken“, dass meine Gefühle positiv werden?

–         Hierzu ein Beispiel: Ihr werdet mit einer Trennung konfrontiert. Nun kann Trauer darüber auch heilsam sein, wichtig jedoch ist, keinen Ärger aufkommen zu lassen, sondern sich zu fragen, was kann ich Gutes daraus ziehen? War es wirklich der richtige Weg? Was habe ich daraus gelernt? Was will mir diese Situation genau sagen, was ich besser machen kann oder soll?

–         Es geht jedoch noch weiter: Meistens vergessen wir uns einfach selbst und wundern uns, dass wir nie aus der Dunkelheit herauskommen. Sich ständig seiner bewusst zu sein, was wir unserem Körper antun, ob wir positive Energie aus Interaktionen mit anderen Menschen ziehen, welche Dinge uns Freude machen, welche Nahrung uns gut tut, ist ein wesentlicher Schritt, um auch für herausfordernde Situationen gewappnet zu sein.

–         Wir müssen es nur lernen und uns immer wieder dazu ermahnen – uns immer wieder fragen TUT ES MIR GUT? Tut es meinem Herzen gut, tut es meiner Seele gut? Was kann ich tun, damit es mir seelisch und nervlich gut geht.

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, aber es wird immer leichter mit ständiger Übung und unser Nervensystem wird immer stärker und gesünder.

Wir können uns gesund denken, fühlen, selbst manipulieren. Dies hat nichts mit der berühmt berüchtigten „rosaroten Brille“ zu tun, sondern eher mit Gedankenhygiene. Ihr glaubt das nicht? Werbung und Medien versuchen uns täglich derartig zu manipulieren, nur eben auf eine andere Art.

Wenn Ihr mehr über das Thema Achtsamkeit und achtsame Lebensweise erfahren möchtet, lest weiter auf dem Blog eines guten Freundes www.achtsamkeit-info.de

Mit herz-freundlichen Grüßen

Ginger

Über gingerclub

Helping people to naturally deal with high blood pressure, arthritis and other chronic diseases, seminars, coaching. 15 years of experience in natural health. Copyright (c) 2011 Gingerclub
Dieser Beitrag wurde unter Bluthochdruck, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Ich denke – also bin ich gesund

  1. ultraistgut schreibt:

    Liebe Ellen, ein Glück, dass ich von “ ich denke, also bin ich gesund “ auf diesem Sektor keinerlei Probleme habe, dabei spielt das Laufen eine sehr, sehr große Rolle, mit dessen Hilfe Menschen eine reelle Chance haben, zufrieden und ausgeglichen werden zu können ! 😎

    • gingerclub schreibt:

      Liebe Margitta,

      ich danke Dir für Deinen Kommentar. Sicherlich ist Laufen das beste Mittel, um geistig und seelisch fit und ausgeglichen zu werden und zu bleiben. Darum stehst Du ja auch als link auf meiner Seite:-))

Danke für Euren Kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s