Durch Raum und Zeit

Wie versprochen folgt die Fortsetzung zu meinem letzten Artikel, aber nicht heute.

Dennoch möchte ich heute etwas anderes mit Euch teilen.

Die Blätter färben sich langsam, es ist ein wunderschöner Oktobertag. Ein Tag zum genießen und einfach „sein“. Die Seele baumeln lassen, Spazierengehen, ein paar Blätter und Kastanien sammeln und einfach den Kopf abschalten.

Aber wer von uns kann das wirklich? Sind wir nicht immer in Gedanken bei den Verabredungen, den Pflichten, den Terminen, dem Sportprogramm, bei der letzten Woche, oder schon bei der nächsten Woche?

Gerade, wenn wir vielleicht auch noch selbstständig sind, oder einen Flohsack hüten müssen, sprich eine Familie haben, sind unsere Gedanken meist bei neuen Projekten, Ideen, Sorgen, Planungen. Wenn es Euch so geht wie vielen anderen, und mir, fällt es schwer, wirklich nur die Zeit sein zu lassen, nur wahrzunehmen was ist und jede Sekunde mit allen Sinnen zu erleben und zu verinnerlichen, einmal nur für sich da zu sein. Kinder können das….die patschen in den Pfützen herum, können stundenlang einem Marienkäfer beim Krabbeln zuschauen, oder einem Drachen hinterherzuschauen, ohne an Noten, ihren Teddybären, oder ihre anstehende Ballettstunde zu denken.

Was ist uns verloren gegangen, und…..können wir dieses kleine Glück wiedererlernen? Die lange Weile, in der aus 10 Minuten eine Stunde werden kann, aus einem Tag eine ganze Woche. Diese verlängerte Weile tritt auf, wenn man verliebt ist, beim Sex, beim Joggen, bei kreativen Tätigkeiten, doch kann man sie auch willentlich herbeiführen oder gar trainieren?

Die Antwort ist ein klares JA!!!

Und wie? Die Frage ist eine Frage der Konzentration, eine bewusste Änderung der Wahrnehmung, durch eine Disziplin, die man erlernen kann.

Als ich vor einigen Monaten sehr viel persönliche Dinge zu bewerkstelligen hatte, und ich nicht mehr wußte, wo mir der Kopf stand, konnte ich durch den schönsten sommerlichen Rosengarten gehen, ohne auch nur den Duft einer einzigen Rose erlebt, eine einzige Blüte gesehen, oder einen einzigen Windhauch der Sommerbrise wahrgenommen zu haben. Meine Wahrnehmung war eine andere, ich sah nur die Probleme, die Sorgen, die möglichen Lösungen, bis mir bewusst wurde, welche kostbare Lebenszeit ich genau in diesem Moment leichtfertig verschenkte, Minuten, die ich nie wieder so erleben dürfte. Ich schwor mir, nichts mehr zuzulassen, was diese kostbarsten Perlen unseres Lebens verneinen könnte, nie wieder, egal was auch immer kommen mag.

Ich habe mir sogar vorgenommen, den Spieß einfach umzudrehen. Alles ist Illusion, alles liegt in unserer Interpretation.

Wie klein und unbedeutend unsere Probleme wirklich sind, kann man durch eine einfache Übung feststellen – legt Euch einfach einmal mit dem Rücken auf den Boden und streckt alle Viere von Euch aus. Atmet langsam ein und aus, in den Bauch hinein, fliessend, ruhig, ein-aus, ein-aus, konzentriert Euch nur auf das ein und aus bis Ihr ganz ruhig seid.

Nun stellt Euch vor, wie Ihr auf der Erde liegt, stellt Euch den Boden darunter vor, stellt Euch die Erdkruste vor, stellt Euch vor, wie tausende von Kilometern unter Euch ein heisses Magma tobt. Stellt Euch vor, dass sich um diesen heissen Kern eine riese Kugel dreht, auf der Ihr gerade liegt. Stellt Euch nun vor, wie Ihr mit Euren Händen und Beinen auf der Krümmung dieser Kugel liegt, die sich bewegt, unmerklich, aber wenn Ihr genau hinhört, könnt Ihr hören, wie sich der riesige Planet, auf dem Ihr liegt, durch das All bewegt. Wie Ihr Euch in diesem riesigen Universum auf dieser Kugel liegend bewegt, Raum und Zeit durchquerend – Ihr könnt auch die anderen Planeten, Saturn, Mond, Venus, Mars sich alle mit großem Lärm bewegen hören. Ihr seid so unbedeutend im Vergleich zu dieser unglaublichen Unendlichkeit, doch Ihr seid umso bedeutender, als Mensch, als Ich, als Seele, Geist, Liebe, Hoffnung, Sein, Ihr alleine und sonst gar nichts.

Diese Übung ist unglaublich relativierend und erfrischend. Atmet weiter, stellt Euch vor, dass Ihr ein Teil dieses Ganzen seid, mit allem verbunden, die gleiche Energie fliesst durch Euch, ein Element von Milliarden, dass Euer Schicksal, Menschsein, Dasein, genau das ist, und nichts anderes, und genauso wertvoll. Wie wichtig sind nun Eure Gedanken, Probleme, Sorgen – wie wichtig hingegen Eure Präsenz, Eure Wahrnehmung, Eure Gefühle, Euer sein – jede Sekunde, jede Minute.

Langweilt Euch, geniesst die Zeit, macht aus der Sekunde die Unendlichkeit durch Raum und Zeit.

Ich wünsche Euch viel Spaß auf Eurer Reise

Liebe Grüße

Ginger

Advertisements

Über gingerclub

Helping people to naturally deal with high blood pressure, arthritis and other chronic diseases, seminars, coaching. 15 years of experience in natural health. Copyright (c) 2011 Gingerclub
Dieser Beitrag wurde unter Bluthochdruck, Inspirationen abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Danke für Euren Kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s