Sonnenenergie – Energie für unsere Gesundheit

Es gibt keine Gesundheit ohne eine intakte Umwelt, saubere Luft, sauberes Wasser, reine naturbelassene Vitalstoffe, und den Einfluß der Sonne. Ohne die Sonne gäbe es kein Leben auf diesem Planeten, keine Photosynthese, keine Mineralien, keine Energie. Die Sonne heilt Hauterkrankungen, sorgt für unsere hormonelle Gesundheit, für die Gesundheit unserer Knochen. Sie spendet außerdem grenzenlose Energie, die wir nutzen können – sauber, günstig, selbstbestimmt.

Morgen ist es soweit. Die Entscheidung wird fallen, ob unsere Regierung wirklich zu einer Energiewende steht oder nicht.

Nie gab es in der deutschen Geschichte einen Fall, in welchem eine Regierung eine ganze flukturierende Industrie und eine Hauptexport-Technologie so massiv zerstört hat.

Vor einem Jahr setzte mein Flieger zur Landung in Osnabrück/Münster an. Ich flog tagsüber von Kalifornien über München zurück ins Osnabrücker Land. Wer sich ein wenig mit dem Thema Umweltschutz beschäftigt, weiß, dass Kalifornien bereits seit den 70ziger Jahren ein Vorzeigebeispiel für die flächendeckende Nutzung von Solarenergie und Windenergie ist. Auch Biomasse und Energiesparhäuser sind im Einsatz. Nicht nur erschreckend hohe Ölpreise, sondern auch Hurrikans und der Wunsch, die Schönheit des Landes Kalifornien aufrechtzuerhalten haben zu dieser Entwicklung beigetragen. Jedoch muss man weit in die Mojave Wüste hinausfahren, um die Solar und Windparks zu sehen. Doch Solaranlagen und das Bewußtsein autarker Energiebestimmung und Umweltschutz sind im Aufmarsch.

Auch die Türkei, Dubai, Saudi Arabien, Indien oder China sind eifrig dabei, nachhaltig zu denken , und flächendeckend Umweltprojekte entstehen zu lassen, ob Photovoltaik-, Solar- , oder Windanlagen. In Ländern wie der Türkei verzeichnet der Photovoltaikzuwachs bereits 30%. Alle Länder haben begriffen, wie wichtig es ist, regenerative Energien  auszubauen, um Armut zu besiegen, eine Abhängigkeit von preislich steigenden fossilen Brennstoffen zu schaffen, die eigene Umwelt für Tourismus, Artenvielfalt und Gesundheit zu schützen.

In meinem Flieger zur Landung ansetzend erfüllte mich der Anblick, der sich mir bot, mit Stolz. In der Sonne blitzten unter mir Dächer auf, mit Spiegelungen der Photovoltaik-Module, vereinzelte Windräder tronten über friedlich weidenden Kühen, stillen Bächen, grünen Wiesen.  Ich war stolz darauf, zu wissen, dass genau diese Technologie – made in Germany – nicht nur unserem Land eine Alternative zu Atomstrom und veralteten Kohlekraftwerken bot, sondern in dem größten Teil der Welt sich einer großen Nachfrage erfreute.

Bis vor kurzen waren wir ein weltweites Musterbeispiel für Umwelttechnologie.

Doch wie sieht es jetzt aus? Betriebe, die sich innerhalb von 6-7 Jahren hochgearbeitet haben, gehen in Insolvenz. Statt die deutsche Technologie zu unterstützen, werden 500.000 Menschen in die Arbeitslosigkeit geschickt. Statt auf unsere Errungenschaften stolz zu sein, werden wissenschaftliche Forschungsprojekte in der Photovoltaik gedrosselt. Statt auf Export zu setzen und den Markt zu stärken, wird der Ruf nach Umweltschutz und Nachhaltigkeit im Dumpingkonzert ausländischer Technologieanbieter erstickt. Bei aktuellen Importpreisen sollte man sich fragen, wie die zu vertreten sind, wenn nicht durch Billigarbeitslöhne, Kinderarbeit oder die Vermeidung von technischen Gutachten.

Umwelttechnologie „Made in Germany“? – Die Wettbewerbsfähigkeit ist unterminiert, die Produktionsstätten stillgelegt, die Investoren verschreckt. Nicht etwa aufgrund von äußeren Faktoren, Krieg, oder Wirtschaftsdepression , sondern durch kurzfristige Regierungsentscheidungen.

Morgen geht die Novelle zur Kürzung der EEG durch den Bundesrat. Dort kann sie noch durch Bayern gekippt werden. Geschieht dies nicht, so wird, wie ein Vorstandsmitglied einer der Energieriesen äußerte „kein Mensch mehr über eine Photovoltaikindustrie in Deutschland reden“.

Kommt die Novelle durch, werden wir in 2 Jahren nur noch vereinzelte Anlagen mit billigen Importen sehen, die Atomkraft wird wieder Hochkonjunktur haben. Die Energiewende nur noch ein Lippenbekenntnis sein.

Morgen ist es soweit! Es wird sich zeigen, ob wir weiter eine Rolle spielen werden in Hinwendung zu dem Wiederaufbau unserer Umwelt, zu einer sauberen dezentralen Energieversorgung, und weiterhin eine Vorreiterrolle auf diesem Gebiet in dieser Welt behalten oder langsam den sog. „Entwicklungsländern“ bald erstaunt hinterherschauen werden.

Dennoch, Demokratie kommt bekanntlich von unten. Viele Gemeinden machen es vor, entwickeln ihr eigenes Konzept zur Versorgung mit regenerativer Energie. Auch ohne die Einspeisevergütung ist es nicht aufzuhalten, dass Menschen umdenken, aktiv werden und Eigeninitiative ergreifen. Vielleicht bedarf es erst einer Erkenntnis, dass Wahlen nicht das einzige Mittel sind, um politisch zu handeln.

Wir müssen uns selbst für eine sonnige Zukunft einsetzen und eigenverantwortlich handeln.

Mit sonnigen Grüßen

Eure Ginger

Macht mit, um den Kahlschlag in unserem Land zu stoppen, um Arbeitsplätze zu erhalten, um den Weg in eine Zukunft für unsere Kinder und Urenkel zu ebnen :

http://www.campact.de/enb/home

http://www.focus.de/wissen/klima/erneuerbare-energien/tid-11992/energie-weg-vom-grossen-versorger_aid_336945.html

http://www.wallstreet-online.de/nachricht/4921891-spannung-entscheidung-solarkuerzung-bundesrat

http://energy-world-photovoltaics.com

Über gingerclub

Helping people to naturally deal with high blood pressure, arthritis and other chronic diseases, seminars, coaching. 15 years of experience in natural health. Copyright (c) 2011 Gingerclub
Dieser Beitrag wurde unter Natur und Gesundheit abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Danke für Euren Kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s