Vollkommen haltlos

Ich hoffe, Ihr hattet auch so ein schönes Weihnachtsfest wie ich – romantisch, gemütlich, mit Würde und dem Gefühl, dass alles so seine Richtigkeit hat und die Tradition auch nicht von Elektronikgeräten, überdrehtem Kommerz , oder Sorgen angeknackst werden könnte.  Eigentlich eine Zeit, in der unser Blutdruck ruhig sein müsste, wenn man nicht gerade die- oder derjenige ist, der die ganze Familie beköstigen und für ihr Wohl sorgen muss – die Klöße nicht richtig geraten oder ….

Frau sich ganz besonders schick machen möchte und zu dem schönen Spitzenkleid zum Weihnachtsessen bei Bekannten nun endlich das tragen möchte, was sie schon die ganze Zeit vorhatte, aber noch nie gemacht hat – halterlose Strümpfe. Kennen Sie die? Wissen Sie, was das pure Grauen bedeutet?

Nun ja, warum halterlose Strümpfe – haltloser geht es übrigens nicht?

Gute Frage – wahrscheinlich weil es die Fantasie aller männlichen Wesen auf diesem Planeten beflügelt . Nicht, dass das der einzige Auslöser war, aber nachdem selbst meine Mom sagte, dass sie in jungen Jahren diese Dinger getragen hätte, war die Neugier geboren und der Mut gefasst – was ist schon dabei, vielleicht habe ich ja in meinem bisherigen Leben wirklich etwas verpasst.

Also, ausgerollt, aufgerollt, und angerollt – schwarz – Spitze – hmmm, nicht übel, passt zum Kleid und gibt dem weihnachtlichen Ambiente den entsprechenden Touch, zumindest besser als Strumpfhosen.

Doch, oh je, die ersten Meter zum Weihnachtsgeschehen und „ Hallihallo“ waren gemacht mit ungewohntem Gefühl, als dieses in ein noch ungewohnteres Umschlug – so wie aufgerollt, hieß es nun hinabgerollt – erst rechts, dann links, dann wieder rechts. Energisches Wiederaufrollen, hochziehen, energisches unsymetrisches Abrollen, erst tückisch und nur ein wenig, dann energisch bis in die Kniekehlen – Oh, Du Fröhlicheeee-. Natürlich so, dass es möglichst unauffällig war, auch wenn das Zucken und der Bewegungsdrang bei leicht verzerrtem Gesichtsausdruck nicht unbemerkt bleiben konnte.

An Umziehen war nicht zu denken, da keine Ersatzstrumpfhose in Sicht. Sie ganz zu entfernen auch unmöglich, da zu kalt.

Es gibt verschiedene Gründe und Situationen, warum der Blutdruck steigt – dies war sicherlich eine davon.  Meiner mit Sicherheit –  es ist schwierig, halbwegs intelligente Konversation zu betreiben, sich damenhaft zu verhalten, fröhlich zu lächeln, wenn gleichzeitig seine völlig halterlosen Strümpfe machen und tun, was sie wollen.

Ginger`s Bluthochdruck-Vermeidungsrat: Gehe nie ohne Dein erprobtes Outfit aus dem Haus oder trainiere solange mit Deinen Strümpfen, bis sie wissen, wer Halter und wer Strumpf ist.

Foto0047

Schöne Feiertage wünscht

Eure Ginger

Über gingerclub

Helping people to naturally deal with high blood pressure, arthritis and other chronic diseases, seminars, coaching. 15 years of experience in natural health. Copyright (c) 2011 Gingerclub
Dieser Beitrag wurde unter Bluthochdruck, Uncategorized abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Vollkommen haltlos

  1. ultraistgut schreibt:

    Klar, wir kennen das: halterlose Strümpfe, allerdings blieb mein Blutdruck jedes mal dort, wo er sich normalerweise auch aufhält, nämlich ziemlich weit unten, die Strümpfe allerdings blieben oben, dort, wo sie hingehören, vermutlich ein Problem des Herstellers oder auch, sie vertragen sich nicht mit deinen Beinen, hatten keine Lust dort zu bleiben, wo sie hingehören, ärgerlich, sehr ärgerlich – das kann ich sehr gut nachempfinden.

    Hatte denn deine Bekannte keine Möglichkeit, dir mit eventuellem Ersatz unter die Arme zu greifen ?

    Ja, und die Idee, es vorher zu Hause auszuprobieren, ist sicherlich nicht die schlechteste – mach‘ dir nichts daraus, jeder muss seine guten und weniger angenehmen Erfahrungen machen, wir lernen nur daraus. Eins steht fest, das wird dir ein zweites Mal sicherlich nicht den Blutdruck steigen lassen.

    Komm‘ gut ins neue Jahr mit hoffentlich nicht rutschendem Material !! 😉

    • gingerclub schreibt:

      Echt, Du kennst das? Na, bei den Läuferbeinen kann ich mir das denken. Aber wer so viel läuft wie Du, würde auch in dieser Situation keinen erhöhten Blutdruck haben, da könnte die Erde beben, oder?

Danke für Euren Kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s