Niemals geschlagen geben….

Niemals geschlagen geben…

 

Wie wir in meinem letzten Artikel erfahren haben, ist kaum jemand vor einem Schlaganfall gefeit. Gerade bei jüngeren Menschen wird laut Ärzteblatt gerade ein Zusammenhang zwischen der Einnahme der Anti-Baby Pille und der Wahrscheinlichkeit eines Schlaganfalls vermutet. Wer hat sich schon vor 20 oder 30 Jahren die Nebenwirkungen, die allerdings fast 3 Seiten lang waren, durchgelesen? War die Erfindung doch der willkommene Schritt in die sexuelle Unabhängigkeit. Dass mit den meisten Präparaten ein erhöhtes Thromboserisiko einhergeht, vor allem in Kombination mit Rauchen, hat auch kaum ein Arzt erklärt. Hauptsache die Verhütung war gewährleistet.

Ein weiterer Zusammenhang wird zwischen Menschen, die an Migräne leiden und einem erhöhten Schlaganfallrisiko gesehen, da die Gefäße von vornherein eine höhere Krampfbereitschaft haben und es somit auch in den Gehirngefäßen zu Sauerstoff Unterversorgung kommen kann!

Wie kann man sich nun selbst helfen, wenn man merkt, dass etwas nicht stimmt?

Einem echten Schlaganfall geht meistens eine sog. TIA, eine transischämische Attacke voraus. Dies bedeutet eine kurzweilige Unterversorgung eines oder mehrerer Hirnareale. Dies ist das wichtigste Warnzeichen, dass Sie auf jeden Fall ernst nehmen sollten und besteht aus einer Reihe aus möglichen Symptomen wie:

–        Kurzweiliger Sichtausfall

–        Fallenlassen eines Gegenstandes

–        Mißempfindung in einem Ihrer Gliedmaßen

–        Stolpern oder ähnliche Abnormalitäten beim Gehen

–        Schluck,- Sprech,- Sprachstörungen

–        Heftigste Kopfschmerzen

–        Kontrollverlust über irgendeine Sinnes- oder Nervenfunktion (Schmecken, Hören, Riechen, etc.)

Was ist zu tun?

1)     Bewahren Sie Ruhe!!

2)     Konzentrieren Sie sich auf einen ruhigen Atem – eeiiin, ausssss, eiiin, ausssss!

3)     Dass Sie Ruhe bewahren ist essentiell, durch Panik kann Ihr Blutdruck erst recht in die Höhe schiessen und noch mehr Schaden verursachen!

4)     Suchen Sie sofort einen Arzt, am besten ein Krankenhaus auf!

5)     Wenn Sie allein sind, rufen Sie auch hier den Notarzt!

6)     Verniedlichen oder Ignorieren Sie niemals diese Symptome!

7)     Eine TIA ist ein sicherer Vorbote eines zu erwartenden Schlaganfalls!!

Neben einer Ursachenabklärung sollten Sie für Ihre weitere Lebensweise die unteren Punkte als Minimalprogramm beherzigen!

Das Beste: Tun Sie alles, damit ein Schlaganfall erst gar nicht entstehen kann!

1)     Versorgen Sie täglich Ihren gesamten Körper mit ausreichend Sauerstoff durch Bewegung an der frischen Luft und konzentrierter Atmung! Tägliches Lauftraining reduziert das Risiko statistisch für einen Schlaganfall um 60%!!

2)     Trainieren Sie die Elastizität Ihrer Arterien, damit es nicht zu Engpässen oder gar Rissen kommen kann.

3)     Versorgen Sie sich ausreichend mit lebendigem Obst- und Gemüse.

4)     Überprüfen Sie Ihren Magnesiumhaushalt. Zu wenig Magnesium bedeutet eine erhöhte Krampfbereitschaft.

5)     Bewegen Sie täglich Ihren Körper ausreichend.

6)     Fördern Sie täglich Ihre Hirndurchblutung. Gute Methoden sind Yoga Umkehr Übungen wie Kopfstand oder Schulterstand. NICHT BEI BEREITS BESTEHENDEM CHRONISCHEN BLUTHOCHDRUCK!!

7)     Erlernen Sie Meditation oder beten Sie regelmäßig! Das fördert die Konzentration und somit die Aktivitäten Ihrer Gehirnstrukturen!

8)     Trinken Sie über den Tag verteilt 1,5 Liter gefiltertes Wasser!

9)     Ernähren Sie sich Enzym-reich!

10)  Ersetzen Sie Rauchen, Zucker, die Anti-Baby-Pille und sonstige Hormonpräparate durch Alternativen (Sport, Obst, alternative Methoden, Naturheilkunde)

11)  Verzichten Sie auf tierische Fette und –Eiweiss!

12)  Kontrollieren Sie Ihren Blutdruck! Einen erhöhten Blutdruck merkt man kaum! Lange bestehender erhöhter Blutdruck führt zu verhärteten, brüchigen Gefäßen!

13)  Reduzieren Sie Ihren essentiellen erhöhten Blutdruck!

14)  Überprüfen Sie Ihren Glukosespiegel! Machen Sie einen Glukose-Toleranz-Test. Einfache Sticks sagen leider wenig aus! Diabetes führt ebenfalls zu porösen Gefäßen!

15)  Übersäuerte Menschen neigen eher zu Schlaganfällen und schlimmeren Auswirkungen (späteres Thema!). Das Blut ist verklumpter und Thrombose-anfälliger

16)  Sitzen Sie nie lange oder liegen Sie lange! Stehen Sie immer wieder auf, laufen herum! Selbst, wenn Sie krank sind. Das Thromboserisiko steigt enorm durch längere Untätigkeit!!

17)  Wenn Sie viel fliegen müssen, stehen Sie so viel wie möglich auf, laufen umher, laufen Sie auf Flughäfen herum, bewegen Sie Ihre Beinmuskulatur!! Trinken Sie zwischendurch viel Wasser und essen Sie frisches Obst !

18)  Lassen Sie Ihre Migräne naturheilkundlich Behandeln! Die Eigenbluttherapie ist eine von vielen guten Therapieansätzen!

19) Versorgen Sie Ihren Körper mit möglichst viel Antioxidantien!

Ich wünsche Ihnen, dass Sie nie in diese Situation geraten! Ein Schlaganfall muss nicht sein, schlagen Sie die Risiken bevor sie auftreten können.

Mit herz-lichen Grüßen

Ginger

Wenn Sie meine Aktivitäten unterstützen möchten, tragen Sie sich bitte in den Newsletter oben rechts ein oder/und empfehlen Sie mich unten an Ihr Netzwerk weiter! Herzlichen Dank!

Über gingerclub

Helping people to naturally deal with high blood pressure, arthritis and other chronic diseases, seminars, coaching. 15 years of experience in natural health. Copyright (c) 2011 Gingerclub
Dieser Beitrag wurde unter Bluthochdruck, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Danke für Euren Kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s