Fitness für Ihre Arterien

Die Gesundheit unserer Arterien spielt, wie wir in „Wunder der Arterien“ gesehen haben, eine zentrale Rolle für ein gesundes Herz – Kreislaufsystem. Sind sie unelastisch, verstopft, und/oder die Arterienwände durch bereits bestehenden hohen Blutdruck geschädigt und vernarbt, ist der Blutfluß behindert und das Herz muß noch mehr Druck aufbringen – es entsteht ein Teufelskreislauf, den es zu durchbrechen gilt.

Doch was beeinflußt die Gesundheit unserer Arterien?

Die Fitness der Muskeln

Muskeln? Ja, genau die und zwar die unserer Arterien. Wie wir gesehen haben, bestehen unsere Arterien und Arteriolen aus einer Muskelschicht. Werden diese Muskeln nicht trainiert, erschlaffen sie und können nicht mehr entsprechend den jeweiligen Ansprüchen an- und entspannen. Haben Sie schon einmal bemerkt, wie wenig Spannkraft Menschen haben, die keinen Sport treiben? Der Oberkörper sackt nach vorne, der Bauch nach außen, die Arme baumeln schlaff herab.

Genau diese Spannkraft gilt es auch, für unsere Arterien zu erhalten. Dazu müssen wir diese genauso trainieren, wie jeden anderen unserer Muskeln. Sie müssen nicht einmal ins Fitness Center gehen!

Es gibt zwei Arten des Trainings:

Bewegung: Jedes mal, wenn Sie radfahren, laufen, schwimmen oder spazierengehen, und sich dann wieder entspannen, sind unsere Arterien unterschiedlichem moderatem Blutdruckanstieg bzw. -abfall ausgesetzt. Die Muskelschicht muß sich der Situation mit An- und Entspannung anpassen, d.h. der Muskel zieht sich zusammen, dadurch wird der Durchmesser verringert, und dehnt sich wieder, der Durchmesser wird vergrößert. Dieses Training von abwechselnder An- und Entspannung bewahrt letztendlich die Elastizität unserer Arterien bzw. kann diese evt. auch wieder herstellen. Je öfter Sie Ihre Arterien dem Wechsel von An- und Entspannung durch moderates körperliches Training aussetzen, desto gesünder werden Ihre Arterien. Beständigkeit ist hier der Schlüssel zum Erfolg, nicht übertriebener Ehrgeiz!

Temperaturwechsel: Arterien weiten sich bei Wärme und ziehen sich bei Kälte zusammen. Leider mögen die meisten von uns es immer schön kuschelig warm, stellen die Heizung bereits bei 18 ° C Außentemperatur an, und gehen nicht hinaus bei schlechtem, kühlem Wetter. Damit tun Sie Ihren Arterien (und auch Ihrem Immunsystem) so überhaupt keinen Gefallen. Je öfter wir „Klimazonen“ wechseln, desto besser für unser Kreislaufsystem. Die Arterien erhalten durch den ständigen Wechsel ihre Elastizität wieder. Gehen Sie auch bei Regen spazieren, schaffen Sie kühlere Raume, die mit wärmeren Wohnzonen wechseln.

Bitte greifen Sie nicht zu drastischen Mitteln wie extremen Wechselduschen oder  Saunagängen. Seien Sie behutsam. Obwohl Wasseranwendungen und Sauna auch einen sehr guten Trainingseffekt auf unsere Arterien haben, sollten Sie von „kälter“ nach „wärmer“ wechseln und nicht von „eiskalt“ nach „heiß“. Bitte seien Sie hier ganz vorsichtig, wenn Sie hohen Blutdruck haben! Vermeiden Sie extreme Temperaturwechsel und fangen Sie langsam an. Wechseln Sie öfter, ohne zu übertreiben, hören Sie mit „wärmer“ auf. Auch hier zählt die Beständigkeit. Fangen Sie bei Wasseranwendungen immer bei den Beinen an und stellen Sie sich nie direkt ganz unter die eiskalte Dusche.

Die Gesundheit Ihrer Arterien können Sie an der Farbänderung von „weiß“ nach „rot“ ablesen. Je schneller die Änderung, desto intakter sind sie. Achten Sie vor allem auf entfernte Extremitäten, wie Zehen und Fingerspitzen. Verbesserungen stellen sich nicht von heute auf morgen ein! Bleiben Sie einfach täglich dabei! Vergessen Sie die Entspannungsphasen dabei nicht. Diese sind genauso wichtig, wie die Anspannungsphasen.

Vergessen Sie auch bitte nicht, daß dies nur ein einziger Faktor in der Entstehung und Verbesserung von essentiellem Bluthochdruck ist! Aber es ist schon einmal ein Anfang!

Ein konstantes Trainingsprogramm ist integriert in meinem Initiative Bluthochdruck Trainingsprogramm, welches Sie auch online mitmachen können.

Ich wünsche Ihnen alles Gute für Ihr Herz!

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie Ihre Freunde davon per Xing, Facebook oder email wissen. Unten finden Sie einen „Share“ Button. Sie wissen möchten, wie es weitergeht, tragen Sie sich in den „Newsletter“ ein. Ich würde mich freuen.

Alles Gute für Ihr Herz

Ihre

Ginger

Wenn Ihr mich unterstützen möchtet, tragt Euch bitte oben rechts in den „Newsletter“ ein, und/oder empfehlt meine Seite per Twitter etc. unten weiter! Danke!

Kommentare? Fragen? – Gerne!

 

Advertisements

Über gingerclub

Helping people to naturally deal with high blood pressure, arthritis and other chronic diseases, seminars, coaching. 15 years of experience in natural health. Copyright (c) 2011 Gingerclub
Dieser Beitrag wurde unter Bluthochdruck abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Danke für Euren Kommentar...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s